Forscher • Entdecker • Ideenproduzent • Anwender
 

Bildung
als Basis
des Fortschritts

„Dass es böse Menschen in einem Land gibt, ist nur die Ursach, daß sie böse erzogen sind.“ ... (Man muss...) „sich üben, eine feste Hand in Arbeiten, ein gut Augenmaß zu haben...um durch allerhand Instrumente die Körper zusammensetzen (zu können), ehe man dann in der Philosophischen Schule (darf) seine...Vernunft und Experientz brauchen.“ (J.J. Becher)

Bildung und Ausbildung junger Menschen, Förderung der technischen Entwicklung und aktive Wirtschafts- und Beschäftigungspolitik (im Ordnungsrahmen) waren herausragenden Elemente des Becher'schen Konzepts. Die politische Wirtschaftslehre des Merkantilismus und die beginnende Technologisierung erforderten breite Bildungsanstrengungen mit einer Verknüpfung von praktisch-handwerklichen Fertigkeiten und hinreichenden theoretischen Kenntnissen. J.J. Becher wirbt für ein modular aufgebautes Bildungssystem und ansatzweise für eine duale Ausbildung, insbes. in der „mechanischen Schule“ (vgl. Abb.)