Forscher • Entdecker • Ideenproduzent • Anwender
 

Becher-Gesellschaft

"(Ich möchte eine) "ruhliebende und ihrem Nächsten zu dienen suchende Gesellschaft welterfahrener Leute (gründen), ... in der nichts Sonderliches getrieben, vielmehr alles zum geruhigen Leben angelegt ist." J.J. Becher

Weltweite Veränderungen auf vielen Gebieten beeinflussen auch die lokalen Handlungsmöglichkeiten („Glokalisierung“). Zusammenhänge werden dichter, Entwicklungen undurchschaubarer. Neue Ideen und Ratschläge sind gefragt.


Dabei zeigt sich in den Schriften von Johann Joachim Becher, dass diese Wahrnehmung wohl jede Generation für sich in Anspruch nimmt und sich daraus ein permanenter Handlungsbedarf ergibt. Die Weisheiten von Becher können wie ein Spiegel in die Gegenwart und Zukunft transferiert werden. Entscheidend aber ist die kommunikative Vernetzung der gesellschaftlichen Rollen auf der kommunalen, bürgernahen Ebene.


Aufgrund der Herausforderungen und Erkenntnisse unserer Zeit ist auf Initiative des Politikwissenschaftlers Prof. Dr. Carl Böhret von Vertretern mehrerer Firmen, der Stadt Speyer und der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften die Johann Joachim Becher-Gesellschaft (JJBG) am 11. März 1991 in Speyer gegründet worden.


Sie hat die Ziele, den Austausch von Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung, Gesellschaft und Politik zu fördern und den Wissenstransfer in konkreten Projekten zu unterstützen. Ihre selbstgestellte Aufgabe erfüllt die JJB-Gesellschaft vor allem durch die Veranstaltung von Vorträgen, Diskussionsforen, Seminaren und Exkursionen sowie durch Beratung und die Förderung anderer Maßnahmen, die dem Gesellschaftszweck dienen. Zudem werden in einer Schriftenreihe, die seit 1991 herausgegeben wird, Anregungen und Erkenntnisse aus Veranstaltungen, Foren und Seminaren etc. publiziert. Dort sind bisher über 30 Hefte erschienen.


"Der Mensch (ist) als die Materie der Republik ein animal sociable und sucht Gesellschaft. Und der Natur nach zu reden, ist jeder Mensch so gut wie der andere ..." J.J. Becher

Aktivitäten
der Gesellschaft

"Zu einem Frieden, welcher nicht bald soll vergehen, gehöret, daß man kann einander auch verstehen" (J.J. Becher) J.J. Becher

Die JJB-Gesellschaft wie auch die JJB-Stiftung sehen in ihrem ‚Namensgeber‘ vor allem die imponierende Gestalt eines barocken Forschers und Ideenproduzenten, der seiner Epoche in vielem visionär vorauseilte. Dem entspricht die Beschäftigung mit seinen Vorschlägen und mit seinem Entdeckergeist. In diesem Sinn verstehen sich beide Institutionen auch als Einrichtungen, die gerade in einer Zeit zunehmender Spezialisierung auf allen Gebieten eine Verbindung zwischen den einzelnen Disziplinen schaffen wollen.

  • Öffentliche Vortrags- und Diskussionsforen zu aktuellen und zeitlosen Themen
  • Gesprächsrunden im Johann Joachim Becher-Haus
  • Seminare und Ringveranstaltungen (für Mitglieder und Gäste)
  • Individuelle Beratungssitzungen
  • Vermittlung von Senior-Experten (JJBG-Mitglieder)
  • Themenzentrierte Exkursionen
  • Vergabe von kleineren Forschungs- und Dokumentationsarbeiten (auch über J.J. Becher und seine Zeit)
  • Initiierung und Unterstützung von speziellen Projekten
  • Austausch und Zusammenwirken mit anderen Institutionen
  • Herausgabe und Redaktion der Schriftenreihe der JJBG
  • Unterhalt und Betrieb des J.J. Becher-Hauses
  • Entwicklung und Durchführung von Lehreinheiten für Zielgruppen
  • Zusammenarbeit mit und Förderung der Johann Joachim Becher-Stiftung (JJBS)

 

Mitglieder und Leitbild

"Gute Gemein(schaft) ist, dass die Leute eines Ortes einander unter die Arme greifen und einer dem anderen durch gemeinsamen Handel und Wandel zu einem Stück Brot verhelfe." J.J. Becher

Inzwischen zählt die Johann Joachim Becher-Gesellschaft über 100 Mitglieder. Ein Großteil davon sind natürliche Personen aus allen Bereichen des privaten und öffentlichen Lebens, beispielsweise der Wirtschaft und Wissenschaft, der Bildung und Kultur sowie der Verwaltung, der Rechtspflege und des Gesundheitswesens. Auch viele große Unternehmen zählen zu den Mitgliedern, darunter Banken sowie Körperschaften und vergleichbare Einrichtungen.

Sie alle folgen dem 2002 entworfenen Leitbild der Johann Joachim Becher-Gesellschaft:

  • Wir wollen den Austausch von Wissen und Rat zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Technologie, Politik und Verwaltung pflegen sowie an der Umsetzung von daraus gewonnen Erkenntnissen mitwirken.
  • Wir wollen Wissenschaft und Bildung unterstützen, zukunftsbedeutsame soziale, ökologische, technologische und ökonomische Fragestellungen erörtern und uns an der Aufklärung über Risiken und Chancen beteiligen.
  • Wir wollen das Wissen über Johann Joachim Becher und seine Epoche erweitern, vertiefen und verbreiten und daraus auch Denk- und Handlungsanstöße für heute und morgen ableiten.
  • Wir wollen den Kontakt zwischen den Mitgliedern intensivieren sowie ein freundschaftliches Miteinander pflegen.

 

Vorstand

"Ein Regent soll tugendhaft sein, denn er ist der Spiegel und Wart des gemeinen Volkes" J.J. Becher

Vorstand der Johann Joachim Becher-Gesellschaft

Vorsitzender: Dr. Peter Zimmermann  
Stellvertretende
Vorsitzende:
Dr. Uwe Büchner
Wolfgang Bühring
Stefanie Seiler
 
Schatzmeister: Konrad Reichert  
Kassenprüfer: Maik Kötschau
Bernhard Mückain
 
Ehrenvorstandsmitglieder: Dr. Christian Rosskopf OB a.D.
Prof. Dr. Carl Böhret
 

 

Beirat der Johann Joachim Becher-Gesellschaft

  • Karl-Heinz Jung (Vorsitzender)
  • Heinz-Jürgen Engberding
  • Günter Hechler
  • Karen Lill
  • Dipl.-Ing. Werner Neubeck
  • Dipl.-Ing. Willi Philippe
  • Rolf Räch
  • Hans-Peter Rottmann
  • Norbert Schwarz
  • Andreas Tenspolde
  • Dr. Axel Wilke

Ehrenbeirat

  • Dipl.-Ing. Hermann J.M. Wagner
"Nun ist es Gottes Wille, dass der Mensch einen freien Willen habe, zu tun und zu lassen, was er will" J.J. Becher

Satzung

Die Johann Joachim Becher-Gesellschaft zu Speyer ist ein gemeinnütziger Verein, dessen erste Satzung am 11. März 1991 in Speyer von der Gründungsversammlung beschlossen wurde.


Als eingetragener, gemeinnütziger Verein sind wir berechtigt, steuerlich relevante Zuwendungsbescheinigungen auszustellen. Als Privatperson können Sie Ihre Spende bis zu einer Höhe von 3.300 Euro im Jahr (bzw. 6.600 Euro bei Ehepaaren) steuerlich geltend machen.


In der ordentlichen Mitgliederversammlung am 20. November 2007 wurde die Satzung zuletzt geändert.
Die aktuelle Fassung liegt hier zu Einsicht vor: JJBG Satzung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Johann Joachim Becher-Gesellschaft

Geschäftsstelle:

Konrad Reichert

Sparkasse Vorderpfalz

Ludwigstr. 52

67059 Ludwigshafen

Tel. (0621) 5 98 81-85

Fax (0621) 5 98 81-89

E-Mail: gesellschaft@johann-joachim-becher.de



Johann Joachim Becher-Haus

Kleine Pfaffengasse 20/21 (Judenhof)

67346 Speyer

Kustos: Hans Kollmar

Tel. (06232) 73 6091