Aktuelles und Neuigkeiten

Aktuelles und Neuigkeiten


Allgemeines

Archiv
2016
2017
2018

Aktuelles und Neuigkeiten

"Es ist dies gar ein wunderliches Jahrhundert, bei dem uns ... wunderseltsam Neues begegnet, und darüber wir uns zu erfreuen wie zu bekümmern haben ..." (J.J. Becher: Oedipus Chymicus, 1680)

Aktuell

12.09.2018 - Vortrag „Überall zu Hause, Berufsalltag und Erfahrungen eines Botschafters“ am Mittwoch, 12. September 2018, um 18 Uhr im Becher-Haus

Unser Mitglied, Herr Botschafter a.D. Bruno Brommer, verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Diplomatischen Dienst. Er arbeitete u.a. an den Botschaften in Algier, Wien, Riga, Nairobi, Afghanistan und Burundi sowie als Generalkonsul in Straßburg. Darüber hinaus trug er u.a. Verantwortung als Protokollchef der Staatsregierung Sachsen, Stabschef des Protokolls der EXPO 2000 und Leiter der Arbeitseinheit „Außenwirtschaftsbeziehungen“ im Auswärtigen Amt.

Sein Vortrag beinhaltet eine sehr interessante und ausgesprochen kurzweilige tour d’horizon über Ausbildung und Beruf eines Diplomaten, Erfahrungen und Erlebnisse außenpolitischer Gestaltungen.

Der Abend wird von unserem Vorstandsmitglied, Herrn Dr. Uwe Büchner, moderiert.

12.06.2018 - Vortrag „Industrie 4.0 – im Mittelpunkt steht der Mensch“ am Dienstag, 12. Juni 2018, 18 Uhr im Historischen Raatssaal der Stadt Speyer

 

Vortragsreihe Arbeit 4.0 der Johann Joachim Becher-Gesellschaft zu Speyer e.V.

 

Sinischa Horvat

„Industrie 4.0 – im Mittelpunkt steht der Mensch“

Dienstag, 12. Juni 2018, 18 Uhr

Historischer Ratssaal der Stadt Speyer

Maximilianstraße 12, Speyer

 

Herr Horvat ist

Vorsitzender des Betriebsrates der BASF SE

Vorsitzender des BASF Konzernbetriebsrates

sowie

Vorsitzender des BASF Europa Betriebsrates

 

Er schreibt zu seinem Vortrag:

"Alle bisherigen industriellen Revolutionen sind von Menschen erdacht und gemacht worden. Das ist bei Industrie 4.0 nicht anders.

Die bisherigen industriellen Innovationsschübe haben sich letztlich und überwiegend als gewinnbringend für die Menschen erwiesen.

Auch das wird bei Industrie 4.0 nicht anders sein, vorausgesetzt: die Menschen werden mitgenommen, auch die Älteren, Aus- und Weiterbildung halten mit den neuen Anfor-derungen Schritt und es stehen genügend qualifizierte Mitarbeiter für die Bewältigung des technischen Wandels zur Verfügung.

Selbstverständlich ist das alles aber nicht. Der Vortrag erörtert die vielfältige Begleitung von Industrie 4.0 durch Betriebsrat und Gewerkschaft.“

 

 

 

18.04.2018 - Vortrag „Das EhrenAmt – Nachdenkliches und Vergnügliches“ am Mittwoch, 18. April 2018, 18 Uhr im Kunstverein Speyer

Aus Anlass des 50jährigen Jubiläums des Kunstvereins Speyer

lädt die Johann Joachim Becher-Gesellschaft zu Speyer

gemeinsam mit dem Kunstverein Speyer zu einem Vortragsabend ein.

 

Prof. Dr. Dr. hc mult. Peter Eichhorn

„Das EhrenAmt – Nachdenkliches und Vergnügliches“

 Mittwoch, 18. April 2018, 18 Uhr

Kunstverein Speyer, Flachsgasse 3 (Kulturhof Flachsgasse), 67346 Speyer.

 

In seinem Vortrag wird Prof. Eichhorn das EhrenAmt als Gemeindienst, Sprungbrett, Rampenlicht und Zeitvertreib fokusieren.

Stadträte und Schöffen nehmen ein öffentliches Ehrenamt ein.

Zu nichtstaatlichen Ehrenämtern zählt die unbezahlte Tätigkeit von "Häuptlingen und Indianern" bei Caritas, Diakonie, in Kirchen, Kammern, Instituten, Parteien, Verbänden, Vereinen und Stiftungen.

Die Zahl dieser Freiwilligen wird in Deutschland auf 23 Millionen geschätzt.

Ehrenamtler sind nicht mehr Vereinsmeier, sondern Moderatoren, Motivatoren, Mentoren und Mediatoren… .

 

Prof. Peter Eichhorn, Mitglied der Becher-Gesellschaft sowie des Kunstvereins, ist Emeritus für Betriebswirtschaftslehre, insb. Public & Nonprofit Management, der Universität Mannheim.

Er war von 1976 bis 1991 Vorsitzender des Vorstands des Kunstvereins und ist seit 1993 Vorsitzender des Vorstands der Kulturstiftung Speyer.

 

 

 

 

 

14.03.2018 - Vortrag „Kreislaufwirtschaft als Wirtschaftsmodell“ am Mittwoch, 14. März 2018, 18 Uhr im Becher-Haus

Referent ist unser Mitglied Prof. Dr. Gottfried Jung. Er war bis zu seiner Pensionierung im Herbst 2016 Abteilungsleiter für Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft und Umwelttechnik im rheinland-pfälzischen Umweltministerium.

Prof. Jung lehrt an der Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld, als Honorarprofessor auf dem Fachgebiet Kreislaufwirtschaft und vertritt diesen Bereich als Rechtsanwalt in der Kanzlei Kunz Rechtsanwälte Koblenz/Bonn/Mainz.

 

Nicht nur das Klima verändert sich unter dem Einfluss der Menschen. Auch ein weltweit steil ansteigender Ressourcenverbrauch führt zu einer Überforderung unseres Planeten. Wir leben in einer „linearen“ Wirtschaft. Wir entnehmen der Erde Rohstoffe, produzieren, konsumieren und entsorgen am Schluss Abfälle.

Die notwendige Alternative zur Linearwirtschaft ist eine Kreislaufwirtschaft.

Was das bedeutet, warum wir die Kreislaufwirtschaft als neues Wirtschaftsmodell brauchen und wie sie vor dem Hintergrund der digitalen Revolution organisiert wird, ist Gegenstand des Vortrags.

 

17.01.2018 - Vortrag „Vor hundert Jahren: The Killing Priest - ein Priester aus Mainz auf dem elektrischen Stuhl“ am Mittwoch, 17. Januar 2018, 18 Uhr Becher-Haus

Referent des Vortages ist unser Mitglied und Vorsitzender der J. J. Becher-Stiftung, Prof. Dr. Gunnar Schwarting. Er studierte Volkswirtschaftslehre und Geschichte an der Universität Hamburg. 1975 bis 1980 arbeitete er als Assistent an der Deutschen Hochschule für Verwal-tungswissenschaften Speyer, wo er 1979 mit einer Dissertation über „Kommunale Investitionen“ zum Dr. rer. publ. promovierte.

Er nahm u. a. Verantwortung wahr als Stadtrat der Stadt Speyer, Mitarbeiter der Kämmerei der Stadt Düsseldorf, Beigeordneter und Stadtkämmerer der Stadt Frechen (Erftkreis), sowie Geschäftsführer des Städtetages Rheinland-Pfalz.

Prof. Schwarting wurde 2014 zum Honorarprofessor an der Deutschen Hochschule (heute Universität) für Verwaltungswissenschaften in Speyer ernannt.