Forscher • Entdecker • Ideenproduzent • Anwender
 
"Es ist dies gar ein wunderliches Jahrhundert, bei dem uns ... wunderseltsam Neues begegnet, und darüber wir uns zu erfreuen wie zu bekümmern haben ..." J.J. Becher: Oedipus Chymicus, 1680

Aktuell

08.09.2019 - Tagesausflug nach Mainz (ausschließlich für bisher angemeldete Teilnehmer) 8.00 Uhr Abfahrt in Speyer an der Stadthalle, Obere Langgasse.

8.00 Uhr Abfahrt in Speyer an der Stadthalle, Obere Langgasse.
9.30 Uhr Besichtigung der Schiffsmühle im hessischen Ginsheim, erbaut 2011 in Speyer
nach der Idee von JJB. Eine interessante Führung erwartet uns. Anschließend
Erfrischungspause mit Brezeln.
12.00 Uhr Besuch der Kirche St. Stephan in Mainz mit den weltbekannten Chagall-
Fenstern. Erklärungen durch Prof. Dr. Schwarting. Danach Spaziergang zum
Mainzer Dom und Zeit für Kaffee oder Snack.
15.00 Uhr Besuch und Führung im historischen Kloster Eberbach im Rheingau.
18.00 Uhr Abschluss mit Abendessen in der Museumsschänke Frangel in Alzey-
Schafhausen.
19.30 Uhr Rückfahrt nach Speyer; Ankunft ca. 20.30 Uhr.
Kosten: 32,00

02.09.2019 - Vortrag: Minister Dr. Volker Wissing „Die Zukunft wird digital - Chancen nutzen, Gefahren begegnen, Zukunft gestalten“ Montag, 02. September 2019, 18.30 Uhr Aula der Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer

Dr. Volker Wissing, Minister des Landes Rheinland-Pfalz für Wirtschaft,

Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau

„Die Zukunft wird digital - Chancen nutzen, Gefahren begegnen, Zukunft gestalten“

Montag, 02. September 2019, 18.30 Uhr

Aula der Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer

(Eingang Ecke Dudenhofer Straße – Freiherr-vom-Stein-Straße)

Minister Dr. Volker Wissing schreibt zu seinem Vortrag:

„Die Digitalisierung erfasst wie kaum eine andere technologische Entwicklung alle Bereiche der Gesellschaft. Sie verändert nicht nur unsere Wirtschaft, sondern auch unser Lernen, Arbeiten und Leben. Neue Geschäftsmodelle entstehen, alte geraten unter Druck. Die Dynamik dieses Veränderungsprozesses ist nicht nur für die Unternehmen, sondern für jeden einzelnen für uns eine Herausforderung. Gleichzeitig bringt die Digitalisierung auch viele Möglichkeiten unser Leben komfortabler, gesünder und nachhaltiger zu gestalten. Rheinland-Pfalz stellt sich der Digitalisierung. Wir wollen die Chancen nutzen, ohne die Risiken zu verdrängen.“

 

08.05.2019 - Vortrag „Vor 350Jahren: Bechers Vertrag mit der Westindischen Kompanie und seine Umsetzung“ am Mittwoch, 08. Mai 2019, um 18 Uhr im Becher-Haus, Kleine Pfaffengasse 20/21 (Judenhof), 67346 Speyer.

Prof. Dr. Gunnar Schwarting

„Vor 350Jahren:

Bechers Vertrag mit der Westindischen Kompanie und seine Umsetzung“

am Mittwoch, 08. Mai 2019, 18 Uhr im Becher-Haus, Kleine Pfaffengasse 20/21 (Judenhof), 67346 Speyer.

Unser Mitglied und Vorsitzender der J. J. Becher-Stiftung, Prof. Dr. Gunnar Schwarting schreibt zu seinem Vortrag:

Vor 350 Jahren im Jahr 1669 ratifizierte Graf Friedrich Kasimir von Hanau-Münzenberg einen Vertrag mit der holländischen Westindischen Kompanie über den Erwerb eines Landstrichs in Südamerika (etwa im heutigen Suri-nam). Diesen Vertrag hatte Johann Joachim Becher in Amsterdam ausgehandelt. Sein Bericht über diese Reise und die zunächst erfolgreiche Rückkehr liest sich amüsant und spannend. Spätere Generationen haben Bechers Idee als größenwahnsinnig verspottet - doch zu seiner Zeit war das "Kolonialrennen" durchaus nicht unüblich (Brandenburg, Schweden ...). Dargestellt werden die Entstehung des Kolonialgedankens, die Verhandlungen und schließlich das Scheitern des Projekts.

 

01.04.2019 - S 21 Erleben - Bauprojekt Stuttgart-Ulm

S 21 Erleben - Bauprojekt Stuttgart-Ulm

Georg Kiefer, Mitglied der Johann Joachim Becher-Gesellschaft, ermöglicht  eine ausgesprochen interessante, exklusive

Bahnreise zur derzeit größten Baustelle Deutschlands

am Montag, den 01.04.2019.

20.03.2019 - Vortrag „Weltkulturerbe New Lanark in Schottland, ein Vorbild für sozialverantwortliches Unternehmertum“ am Mittwoch, 20. März 2019, um 18 Uhr im Becher-Haus, Kleine Pfaffengasse 20/21 (Judenhof), 67346 Speyer.

Prof. Dr. iur. Christian Koch   „Weltkulturerbe New Lanark in Schottland,

ein Vorbild für sozialverantwortliches Unternehmertum“

am Mittwoch, 20. März 2019 um 18 Uhr im Becher-Haus, Kleine Pfaffengasse 20/21 (Judenhof), 67346 Speyer.

Unser Mitglied, Prof. Dr. Christian Koch, lehrt an der Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer. Er ist u.a. beteiligt an den Master-Studiengängen „Management von Kultur- und Non-Profit-Organisationen" der TU Kaiserslautern und „Öffentliches Management" der Universität Kassel.Viele Gastvorträge /-aufenthalte dokumentieren seine internationale Vernetzung.

Zu seinem Vortrag schreibt Prof. Koch:

Mühlräder und Webstühle, eingebunden in einen Komplex von Fabrikations-, Lager-, Verwal-tungs-, Sozial- und Wohngebäuden, prägten von 1785 bis 1968 entlang des Clyde das schot-tische New Lanark, nicht weit von Glasgow entfernt. In den achtziger Jahren des 20. Jahr-hunderts wurde dem einsetzenden Verfall der Gebäudekomplexe entgegengearbeitet und New Lanark denkmalpflegerisch und touristisch auf den Weltkulturerbestatus vorbereitet.                                   

Namhaft geworden ist New Lanark als Wirkungsstätte von Robert Owen (1771 bis 1858), der hier sein Konzept des sozialverantwortlichen Unternehmertums durchaus erfolgreich umge-setzt hat: Sein dort 1816 gegründetes pädagogisches Bildungs- und Forschungsinstitut, die (koedukative) Schulbildung für die Kinder aus New Lanark samt ergänzender Abendschule, die Realisierung gesunden und ausreichenden Wohnraums für seine Arbeiterinnen und Arbeiter, ein ausbalanciertes Verhältnis von Arbeit und Freizeit zeugen von diesem einzigar-tigen Aufbruch in die Moderne – ein Aufbruch, zu dem auch J.J. Becher Grundgedanken vorausformuliert hat.

 

I

13.02.2019 - Vortrag „Latein in Zeiten der Digitalisierung“ um 18 Uhr im Becher-Haus, Kleine Pfaffengasse 20/21 (Judenhof), 67346 Speyer.

Herzliche Einladung zum Vortrag

Hartmut Loos  „Latein in Zeiten der Digitalisierung“

am Mittwoch, 13. Februar 2019, um 18 Uhr im Becher-Haus, Kleine Pfaffengasse 20/21 (Judenhof), 67346 Speyer.

Unser Mitglied, Herr Oberstudiendirektor Hartmut Loos, leitet das Gymnasium am Kaiserdom in Speyer. Er ist Ehrenvorsitzender des Altphilologenverbandes Rheinland-Pfalz, Vorsitzender des Deutschen Altphilologen-verbandes sowie Vorsitzender des Kuratoriums Evangelisches Trifels-Gymnasium Annweiler.

Zu seinem Vortrag schreibt Herr Loos:

Latein: Beständig, schön, horizonterweiternd - Sprach- und Kulturbildung in der digitalisierten Welt des 21. Jahrhunderts          

Der Lateinunterricht vermittelt die logisch aufgebaute sowie schöne Sprache Ciceros und Vergils, die seit 2000 Jahren unverändert geblieben ist und Europa eine Identität gegeben hat. Gerade in der digitalen – uns nicht unmittelbar zugänglichen – Welt leistet der Lateinunterricht einen wichtigen Beitrag zur Sprach- und Kulturbildung. Zusammen mit anderen Fremdsprachen schafft der Lateinunterricht Sprachbewusst-sein, Sprachkompetenz, Motivation zu einem autonomen Lernen und führt uns zu den Geheimnissen unserer tiefsten Wurzeln.